headerbild_unterseite_05.jpg
 

Marktlage (21. März 2019)

Marktlage

Der Brentpreis bewegt sich seit einer Woche um die 67 Dollar. Die OPEC+ hat ein Meeting im April über die Produktionsquoten abgesagt.

 

Die Kürzungen der OPEC+ lagen im März über 100% der Quoten. Eigentlich hätte die OPEC+ nächsten Monat die im Dezember 2018 beschlossene Förderkürzung von 1,2 Mio. B/T überprüfen sollen. Das Treffen wurde aber abgesagt, sodass die nächste Beratung um die Produktionsdrosselung der OPEC+ erst im Juni stattfinden soll. Dies dürfte in den nächsten Monaten für weniger Volatilität sorgen.

 

Die Massnahmen des Kartells zeigen Wirkung und haben die Versorgungslage verknappt. Die US-Bestandsdaten bestätigen diesen Punkt. Insgesamt ist die Konstellation am Markt bullish.

 

Das höhere Preisniveau begünstigt die Schieferölförderung in den USA. Die amerikanische Ölproduktion soll in den nächsten Monaten nochmals wachsen.

 

Die Schweizer Automobilisten dürften demnächst kaum grosse Änderungen an der Zapfsäule erfahren. Obwohl der Rohölpreis eher steigend ist, haben sich die Kosten der Importe über den Rhein seit Anfang März halbiert. 

 

 

Seit November ist hingegen der Preisunterschied zwischen Diesel und Benzin überdurchschnittlich hoch. Unsere Infografik liefert mehr Details dazu.

 





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok