headerbild_unterseite_06.jpg

Klimapolitik

31 August 2018
Die Erdöl-Vereinigung setzt sich für einen effizienten Klimaschutz ein.
 

Marktlage (13. September 2018)

Marktlage

Der Rohölpreis ist nochmals auf 80 Dollar geklettert. Für den Schweizer Benzinpreis wirken sich der Rohölpreis wie die Rheinfrachtkosten preistreibend aus.

 

Die Marktteilnehmer haben auf den Hurrikan Florence mit Long-Positionen-Käufen reagiert. Da dieser Hurrikan nun als Sturm herabgestuft wurde, sollte sich dieser Faktor nicht weiter bullish auswirken.

 

Die US-Raffinerien fangen nun die Wartungssaison an und sollten weniger Rohöl verarbeiten. Die neusten Zahlen zu den US-Beständen liessen deshalb den Brentpreis über 80 Dollar pro Fass ansteigen, als sie Abbauten beim Rohöl auswiesen. Gemäss Analysten maximieren die Raffinerien somit ihre Produktion von Destillaten.

 

Die Unsicherheiten rund um die Abnahme der iranischen Exporte stützen weiterhin die Preise. Ausserdem ereigneten sich terroristische Angriffe auf Ölanlagen in Libyen und Irak. Obwohl diese Angriffe die globale Versorgung scheinbar nicht beeinträchtigt haben, zeigen sie wie instabil gewisse Förderländer sind.

 

Bafu rheinpegelvorhersageGemäss Vorhersagen des Bafu zum Rheinpegel am Standort "Basel, Rheinhalle" ist weiterhin mit  tiefen Pegelständen zu rechnen.In der Schweiz spielen die tiefen Rheinpegelstände weiterhin eine Rolle. Aufgrund der Trockenheit transportieren die Schiffe kleinere Mengen, was die Frachtkosten erhöht. Der Ausfall einer Raffinerie in Bayern lässt zusätzlich die Nachfrage nach Frachtraum steigen.

 

Entwicklung der Rheinfrachtkosten fürs Benzin
Tag Basel in CHF
13.09.2018 88
12.09.2018 82.5
11.09.2018 82.5
10.09.2018 81.4
07.09.2018 81.4
06.09.2018 80.3
05.09.2018 79.2
04.09.2018 75.9
03.09.2018 75.9





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok