Eine Informationsplattform der Erdöl-Vereinigung

Header_Bild_03.jpg

Logos mobile de

Logo evup DE

Logo heizen mit oel DE

Menu

Haben Sie gewusst, dass...?

… ein Ende des Erdölzeitalters nicht in Sicht ist?

Im Jahre 1965 schätzte man die Reichweite der nachgewiesenen Reserven auf rund 32 Jahre. Diese Annahme wurde mit dem Entdecken neuer Felder laufend revidiert. Im Jahr 2015 wurde die Reichweite auf 58 Jahre geschätzt (Quelle: Oil & Gas Journal).

16 Erdoelreichste DE

 

 … ein Fass Rohöl im Jahr 2015 im Jahresdurchschnitt 52,36 kostete?

Ein Fass Erdöl wurde Mitte Juni 2014 noch für 115,19 Dollar gehandelt. Danach nahm der Preisabschlag seinen Lauf: Am letzten Handelstag des Jahres 2015 kostete ein Fass der europäischen Referenzölsorte Brent nur noch rund 36,61 Dollar. Die Bodenbildung war Ende Dezember 2015 allerdings noch nicht erreicht.

 

 

… 2015 die Zahl der Raffinerien weltweit 634 betrug?

Die grössten Raffinerien befinden sich in Venezuela, Südkorea und Indien. Vor allem die europäischen Raffinerien stehen in einem harten Konkurrenzkampf: Der einheimische Markt schrumpft, und im Exportgeschäft nimmt die aussereuropäische Konkurrenz zu.

643 Raffinerien

 

… die in die Schweiz importierten Fertigprodukte fast ausschliesslich aus dem EU-Raum stammen?

Im Jahr 2015 stammten 51,1% der importierten Mineralölprodukte aus Deutschland, 12,3% aus Frankreich und 11,5% aus Italien.

 

… bei denTreibstoffen zum Jahresbeginn 2016 mehr als die Hälfte des Verkaufspreises als Steuern abgeführt wurden?

Bei Bleifrei 95 betrug die Fiskalbelastung 61,8%. Bei Diesel lag der Anteil der Fiskalbelastung leicht tiefer bei 60,7%. Umgerechnet auf den Preis bedeutet das, dass bei Bleifrei 95 bei einem Preis von 135 Rp./Liter mehr als 83 Rp./Liter auf Steuern entfielen. Beim Diesel lag bei einem Preis von 143 Rp./Liter der Steueranteil bei 87 Rp./Liter.

07 Abgabenbelastung DE

 

 … es in der Schweiz 65 Autobahntankstellen gibt?

Die durchschnittliche Distanz zwischen den Stationen beträgt knapp 22 Kilometer. Diese Stationen gehören zu den umsatzstärksten Tankstellen.

 

… dass ein moderner Brennwert einen Nutzungsgrad der Energie von 98 bis 99% aufweist?

Bei Brennwertkesseln werden die Abgase so weit abgekühlt, bis der Wasserdampf kondensiert. Dabei wird die Verdampfungswärme frei und als zusätzliche Energie an das Heizsystem abgegeben. Dadurch kann der Wirkungsgrad von modernen Ölheizungen bis zu 10% (rein Gewinnung der Wasserdampfenergie) erhöht werden.