Eine Informationsplattform der Erdöl-Vereinigung

Header_Bild_04.jpg

Logos mobile de

Logo evup DE

Logo heizen mit oel DE

Menu

Marktlage (22. Juni 2017)

Die Marktteilnehmer zweifeln, dass die globalen Ölbestände abnehmen werden. Seit dem Beschluss der Opec-Mitglieder und weiterer Förderländer, die Ölproduktion zu kürzen, hat eine sinkende Tendenz bei den Preisen eingesetzt.

 

Der Preis der Sorte West Texas Intermediate ist gegenüber seinem höchsten Punkt dieses Jahres um etwa 20% gesunken. Dies erstaunt, weil einerseits die Nachfrage im Sommer höher ist als in den anderen Jahresabschnitten und anderseits, weil die Opec ihre Kürzungsmassnahmen fortsetzt.

 

Laut Analysten wird dieser bearishe Trend andauern, solange keine Anzeichen eines deutlichen Abbaus der Ölbestände vorliegen. Dagegen wirken die steigende Schieferölförderung in den Vereinigten Staaten sowie die Produktionssteigerungen in Libyen und Nigeria, die von den Opec-Massnahmen befreit sind. Im Mai 2017 hat das Kartell seine Förderung mehr als vereinbart gekürzt. Insgesamt stieg sie trotzdem aufgrund eines Anstiegs der Produktion in diesen zwei Ländern.

 

Schliesslich haben kürzlich neue Hinweise, wonach die Lagerbestände auf Öltankern zunehmen, den bearishen Trend unterstützt.